Unsere SeminarleiterInnen

Eine bunte Vielfalt ...

In dieser Rubrik stellen sich die SeminarleiterInnen vor, die in unserem Haus ihre Vorträge, Workshops, Seminare und Ausbildungen durchführen.
Eine Vielfalt, die Ihnen viele Wege öffnet!

Karin Heinemann

Bild

- Seit 2009 Heilpraktikerin für Psychotherapie
- Mediatorin (nach den Qualitätsstandards des Bundesverbandes Mediation e.V.)
- Magister Politikwissenschaftlerin (Carl v. Ossietzky Universität Oldenburg)

- Kurse, Workshops, Weiterbildung
- Gesprächstherapie, psycho-soziale Beratung
- Mediation

 

Angebot

Kurs: „Depressionen aktiv begegnen – Hilfe aus eigener Kraft“
Ich will und kann etwas verändern ...

Gedrückte Stimmung, Interessenverlust, Energiemangel, quälende Grübeleien sowie Gefühle von persönlicher Minderwertigkeit und Hoffnungslosigkeit...
Depressionen können sich in vielen verschiedenen Facetten zeigen...
In diesem Kurs geht es darum, ein antidepressives Selbstmanagement zu erlernen und fest in den Alltag zu integrieren.
Wie oft in der Woche unternehmen Sie angenehme Aktivitäten, die Ihnen erfahrungsgemäß gut tun?
Wann ist es Ihnen das letzte Mal gelungen, vor anderen Ihre Bedürfnisse geltend zu machen oder einfach „Nein“ zu sagen?
Wie gehen Sie mit selbstabwertenden Gedanken um?
Wann ist bei Ihnen ein Punkt erreicht, an dem der Stress zu viel wird und es gilt entlastend zu handeln?
Wann haben Sie zum letzten Mal so richtig frische Luft geatmet und sich bewegt?
Gemeinsam erproben wir viele verschiedene Übungen (u. a. aus der Verhaltenspsychologie), um Stimmung, Antrieb und Selbstwerterleben nachhaltig zu verbessern und beobachten, wie sie sich auf unser Leben auswirken.
Darüber hinaus können persönliche Erfahrungen sowie individuelle Probleme in der Gruppe ausgetauscht bzw. besprochen werden.
Hierbei und generell im Kurs wird großen Wert auf Vertraulichkeit und gegenseitige Wertschätzung gelegt.
Die Kurstreffen finden in entspannter Atmosphäre, in den hellen und freundlichen Räumlichkeiten des Oldenburger Rosenhauses statt, was „verträumt“ inmitten des historischen Gertrudenviertels liegt.

Ich und meine Kollegin, Heidi Wardenburg-Jonker, leiten und unterstützen den Kurs.
Wer uns persönlich kennenlernen möchte sowie genauere Informationen zum Inhalt und Ablauf des Kurses wünscht, kann gerne an den kostenlosen Infoabenden teilnehmen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurs: „Heilpraktikerin für Psychotherapie -Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung“
Heilpraktiker/in für Psychotherapie werden - sich persönlich weiterentwickeln und neue berufliche Wege beschreiten...


Vielleicht geht es Ihnen auch so: Sie arbeiten seit vielen Jahren im gleichen Job mit den alltäglichen Aufgaben und Routinen. Doch jetzt sind Sie an einem Punkt angelangt, wo Sie merken, dass Sie sich persönlich und auch beruflich weiterentwickeln möchten.
Sie interessieren sich für die menschliche Psyche, für seelische Störungsbilder und deren Therapie und würden gerne Menschen in Problem- und Krisensituationen unterstützen? Dann werden Sie amtsärztlich geprüfte(r) Heilpraktiker/in für Psychotherapie!
Mit diesem Titel dürfen Sie, auf der Basis des dt. Heilpraktikergesetzes, freiberuflich tätig werden im Bereich Psychotherapie oder psycho-sozialer Beratung.
Um Heilpraktiker/in für Psychotherapie werden zu können, muss eine amtsärztliche Prüfung abgelegt werden, die in Niedersachen aus einem schriftlichen und aus einem mündlichen Teil besteht.
Die Inhalte der Prüfung beziehen sich im weitesten Sinne auf die Gebiete Psychiatrie und Psychotherapie.
Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung sind mindestens ein Hauptschulabschluss sowie ein polizeiliches Führungszeugnis etc. (detaillierte Informationen zum Antragverfahren sowie zu den Prüfungsthemen erhalten Sie bei den zuständigen Ämtern).
Das Abitur oder ein einschlägiges vorangegangenes Studium sind nicht erforderlich.

Dieser ca. einjährige, berufsbegleitende Kurs, bereitet Sie intensiv und in entspannter Atmosphäre auf die staatlich-amtsärztliche Prüfung zum/zur Heilpraktiker/in für Psychotherapie vor. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Folgende Inhalte werden u.a. im Kurs behandelt:
-
Störungen der psychischen Elementarfunktionen
- Psychopathologischer Befund, Anamnese, Diagnose
- Organisch bedingte, endogene, psychogene psychische Störungsbilder
- Psychosomatische Erkrankungen
- theoretische Einführung in die wichtigsten psychotherapeutischen Schulen und Verfahren
- Pharmakologie
- Abhängigkeitserkrankungen
- Suizidalität und Krisenintervention
- Kinder- und Jugendpsychiatrie
- Psychiatrische Notfälle
- Rechtliche Bestimmungen
- Fallbeispiele
- Prüfungssimulation etc.

Wie läuft der Kurs bzw. der Unterricht ab?
Zum einen werden die Inhalte in Frontalunterrichtsform (mit Hilfe des anschaulichen Präsentationsprogramms „Power Point“) vermittelt, wobei Engagement, Ergänzungen, Anmerkungen oder Fragen der Teilnehmer/innen jederzeit willkommen und gewünscht sind.
Um ein selbstständiges Herangehen an die Lernmaterie zu fördern, sind Kleingruppenarbeitsphasen eingeplant. Hier geht es um die gemeinschaftliche Bearbeitung spezieller Fragestellungen und konkreter Fallbeispiele.
Zur individuellen Wissensüberprüfung erhalten die Teilnehmer/innen regelmäßig Hausaufgaben, die jeweils zu Beginn des nächsten Kurstreffens erörtert werden.
Prüfungssimulationen sowie Tipps und Anregungen zum strukturierten und erfolgreichen Lernen gehören ebenfalls zum Programm.

Für wen ist der Kurs geeignet?
Für alle, die sich für die Bereiche Psychiatrie und Psychotherapie interessieren und aus persönlichen Gründen eine Entwicklung wünschen,Für Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten,
Für Menschen, die sich, im Rahmen ihres bestehenden (sozialen) Berufs, weiterbilden wollen.

Wer ist die Kursleiterin und warum sollten Sie sich für diesen Vorbereitungskurs entscheiden?
Ich bin Karin Heinemann, Politikwissenschaftlerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Mediatorin.
Seit 2009 bereite ich mit viel Engagement und Herzblut meine Teilnehmer/innen auf die amtsärztliche Prüfung zum/zur Heilpraktiker/in für Psychotherapie vor.
Bei meiner Arbeit in den Vorbereitungskursen lege ich großen Wert auf eine klare, nachvollziehbare Strukturierung der Lehrinhalte.
Zudem sind mir detaillierte und sorgfältig erstellte Arbeitsmaterialien sehr wichtig.
Der Unterricht endet bei mir nicht mit dem „Herunterfahren des Computers“ nach Beendigung der offiziellen Kurszeiten, sondern ich unterstütze meine Teilnehmer/innen aktiv bei der Vor- und Nachbereitung der einzelnen Themen.
Eine entspannte Atmosphäre, bei der kein(e) Teilnehmer/in befürchten muss „peinlich abgefragt oder vorgeführt“ zu werden, liegt mir ebenfalls sehr am Herzen.
Wir kommen zum Lernen zusammen und das bedeutet auch etwas mal nicht zu verstehen und ungeniert nachfragen zu können – auch diesen Aspekt halte ich für sehr wichtig.
Wer mich persönlich kennenlernen möchte, weitere Informationen zum Kurs wünscht und schon einmal direkt in die Thematik reinschnuppern will, ist herzlich eingeladen am kostenlosen Infoabend teilzunehmen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Tagesworkshop: „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg (für Einsteiger)
Zwischenmenschliche Verständigung im Beruf, in der Familie, Partnerschaft oder im Freundeskreis ist nicht selten
ein Drahtseilakt.
Die „Gewaltfreie Kommunikation“ bietet Möglichkeiten, Konflikte im Arbeits- und Privatleben konstruktiv zu lösen und generell die Qualität menschlicher Beziehungen zu verbessern.
Die „Gewaltfreie Kommunikation“ (GfK) wurde von Marshall Rosenberg in den 1960er Jahren in den USA, vor dem Hintergrund der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, entwickelt.
Die GfK ist sowohl eine innere Haltung als auch eine Gesprächstechnik, die auf Selbst- und Fremdeinfühlung sowie auf gegenseitiger Wertschätzung beruht und auf unmissverständliche sprachliche Formulierungen setzt. In der GfK geht es darum, miteinander in Kontakt zu kommen und sich fair und bedürfnisorientiert zu verständigen.
In diesem Tagesworkshop erlernen die Teilnehmer/innen die Grundlagen der GfK und ihre praktische Anwendung mithilfe zahlreicher Übungen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesprächstherapie und psycho-soziale Beratung
Vergangenheitserlebnisse in der Kindheit und Jugend oder im Erwachsenendasein prägen unser Selbstbild und unsere Verhaltensweisen – und das nicht immer in positiver Hinsicht. Konflikte in privaten und beruflichen Kontexten oder Veränderungen unser gewohnten Lebensumstände können Wachstum ermöglichen, aber auch dazu führen, dass das Gleichgewicht verloren geht.

Seit 2009 unterstütze ich Menschen darin, dieses Gleichgewicht wiederzuerlangen, schwierige Lebenssituationen zu meistern und psychische Beschwerden zu lindern.
Das Grundprinzip meiner Arbeit besteht in der „Hilfe zur Selbsthilfe“, d.h. es geht zum einen um empathische Entlastung, um „Problemerhellung“, Förderung von Ressourcenbewusstsein und Lösungssuche. Zum anderen halte ich die Vermittlung von konkreten Übungen und Techniken (u.a. aus der Verhaltenspsychologie), die einfach und selbständig im Alltag anzuwenden sind, für besonders wichtig, um Veränderungen herbeizuführen und somit die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern und persönliche Unabhängigkeit zu fördern.
Ich nutze anerkannte Methoden aus der Gesprächstherapie nach C. Rogers, aus der Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg sowie einzelne Übungen aus der Verhaltenspsychologie.


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mediation / Konfliktmanagement
Mediation ist ein Verfahren zur gütlichen Beilegung eines Streits.
Mediator/innen als ausgebildete, unparteiische „Dritte“, schaffen Voraussetzungen, damit die Sichtweisen aller Streitparteien gleichermaßen gehört und auch die Hintergründe des Konflikts deutlich und verstehbar werden.
Mediator/innen unterstützen die Streitenden darin, wieder in Kontakt zu kommen, Vertrauen zueinander zu entwickeln und „ihre“ Probleme eigenverantwortlich sowie einvernehmlich zu lösen.
Das Ziel einer Mediation besteht darin, Vereinbarungen zu treffen, die den tatsächlichen Interessen aller Konfliktparteien entsprechen und von allen getragen und umgesetzt werden können.

Mediation:
- Ist nachhaltig
- Schafft Klarheit und Vertrauen und stärtkt die Konfliktlösekompetenzen der Streitparteien
- Kann selbst dann noch gelingen, wenn die Streitenden allein nicht mehr miteinander reden

Mediation ist für verschiedene Konflikte geeignet, z. B.:
- Bei Unstimmigkeiten in Partnerschaft und Familie
- Bei Trennungskonflikten
- Bei Problemen mit Kollegen und Vorgesetzten
- Generell bei schwierigen zwischenmenschlichen Auseinandersetzungen

Termine und Zeiten

Kurs: „Depressionen aktiv begegnen – Hilfe aus eigener Kraft“
Ich will und kann etwas verändern ...

Gratis Infoabende:
Mo. 7.8. 2017 oder Mi. 1.11. 2017, jeweils um 19 Uhr (bitte mit Voranmeldung).
Termine:
Kurs 1: Ab Mo. 14.8., 21. 8., 28.8., 4.9., 11.9., 18.9., 25.9., 16.10., 23.10., 30.10. 2017.
Kurs 2: Ab Mo. 6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12. 2017, 8.1., 15.1., 22.1., 29.1. 2018.
Zeit: jeweils von 18.00 – 20.00 Uhr (je Kurs insgesamt 10 Termine; 20 h)
Kosten: 122,- € pro Person/Kurs (20 h)
Ort: Rosenhaus
Der Kurs dient der Selbsthilfe und kann keine Therapie ersetzen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurs: „Heilpraktikerin für Psychotherapie -Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung“

Kostenloser Infoabend: Mi. 18.10.2017, um 19 Uhr (bitte mit Voranmeldung)
Termine: Ab Fr. 27.10., 10.11., 24.11., 8. 12., 15.12. 2017. In 2018 jeden 2. und 4. Fr. bis Oktober 2018 (Sommerferien ausgeschlossen)
Zeit: Jeweils von 16.30-20.00 Uhr (insgesamt 84 h)
Kosten: 799,- € pro Person/Kurs (Skripte inklusive). Die Kursgebühr kann auch in Ratenzahlung beglichen werden.
Ort: Rosenhaus
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tagesworkshop: „Gewaltfreien Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg

Termine: Sa. 16.09. und Sa. 18.11. 2017
Zeiten: jeweils von 10-16 Uhr (inklusive Pausen)
Kosten: 45,- € pro Person/ Tagesworkshop/ 5 h (Skripte inklusive).
Ort: Rosenhaus

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesprächstherapie und psycho-soziale Beratung

Termine: jederzeit individuell vereinbar.
Kosten: 46,- € pro 90 Minuten

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Termine: jederzeit individuell vereinbar.
Kosten: 80,- € pro 90 Minuten

Kontakt & Anmeldung

Karin Heinemann
Psychotherapie, Mediation, Weiterbildung
Bürgerbuschweg 156a
26127 Oldenburg
Tel.: 0441.3617631
E-Mail: kontakt@karin-heinemann.de
www.karin-heinemann.de

captcha

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.