Tagesworkshop: „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg (für Anfänger und Fortgeschrittene)

Zwischenmenschliche Verständigung im Beruf, in der Familie, Partnerschaft oder im Freundeskreis ist nicht selten ein Drahtseilakt.

Die „Gewaltfreie Kommunikation“ bietet Möglichkeiten, Konflikte im Arbeits- und Privatleben konstruktiv zu lösen und generell die Qualität menschlicher Beziehungen zu verbessern.
Die „Gewaltfreie Kommunikation“ (GfK) wurde von Marshall Rosenberg in den 1960er Jahren in den USA, vor dem Hintergrund der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung entwickelt.
Die GfK ist sowohl eine innere Haltung als auch eine Gesprächstechnik, die auf Selbst- und Fremdeinfühlung sowie auf gegenseitiger Wertschätzung beruht und auf unmissverständliche sprachliche Formulierungen setzt. In der GfK geht es darum, miteinander in Kontakt zu kommen und sich fair und bedürfnisorientiert zu verständigen.

Im Einsteiger-Tagesworkshop erlernen die Teilnehmer/innen die Grundlagen der GfK und ihre praktische Anwendung mithilfe zahlreicher Übungen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Im Fortgeschrittenen-Tagesworkshop werden die einzelnen Schritte der Gewaltfreien Kommunikation vertieft und durch weitere Anwendungsbereiche ergänzt. Geringe Vorkenntnisse erforderlich.

Termine für Anfänger: Samstag, 11.09. und 20.11.2021, jeweils von 10 bis 16 Uhr
Termine für Fortgeschrittene: Samstag, 09.10. und 18.12.2021, jeweils von 10 bis 16 Uhr
Workshopgebühr: 49 Euro pro Person (6 Stunden)

Übungsvormittage und -abende in der Gewaltfreien Kommunikation für alle mit Vorkenntnissen

Sehen, hören und thematisieren, was wirklich da ist und den wahrnehmbaren Tatsachen entspricht. Wohlwollend mit persönlichen und fremden Interpretationen umgehen.
Eigene Gefühle spüren und sich in die emotionale Welt des Gegenübers hineinversetzen.
Erörtern, was ich und meine Mitmenschen zur Existenz und Entwicklung benötigen.
Bitten formulieren, um mir meine Bedürfnisse zu erfüllen. Nach Wegen und Strategien suchen, um das zu bekommen, was ich und andere wirklich brauchen.

In entspannter Atmosphäre und mit Hilfe vieler verschiedener praktischer Übungen, trainieren wir innerhalb der Übungsvormittage und -abende die einzelnen Schritte der Gewaltfreien Kommunikation.

Wir sammeln Erfahrungen mit uns selbst, mit unserem Umgang mit uns und anderen, mit Konflikten und mit den schönen Momenten unseres Daseins.

Die Übungsvormittage und -abende sind für alle Menschen gedacht, die Vorkenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation besitzen und diese auffrischen und erweitern möchten.
Die Übungsvormittage sind einzeln und voneinander unabhängig buchbar.

Termine am Vormittag (samstags von 10 bis 13 Uhr): 18.09., 06.11., 11.12.2021
Termine am Abend (donnerstags von 18 bis 20 Uhr): 02.09., 14.10., 11.11., 09.12.2021

Gebühr: 25 Euro pro Person/Vormittag bzw. 16 Euro pro Person/Abend

Wochenendworkshop: „Gewaltfreie Kommunikation für Paare  – verstehen, was wir wirklich brauchen“

Als Paar gemeinsam durchs Leben gehen und sich doch nicht wirklich verstehen.

Dieses Phänomen zeigt sich insbesondere in Konfliktsituationen, wenn „alte“ Verletzungen hochkommen oder bestimmte Trigger meist unbewusst bedient werden. Gerade im Streit mit dem Partner/der Partnerin fällt es mitunter nicht leicht, sich selber zu reflektieren, sich kritisieren zu lassen oder schlicht und ergreifend dem anderen zuzuhören.

Die Gewaltfreie Kommunikation bietet Möglichkeiten auch als Paar konstruktiv wie empathisch in Kontakt zu treten.

Hier geht es nicht darum, Recht zu bekommen, sich durchzusetzen oder emotionaler zu sein als das Gegenüber.

Hier geht es vielmehr darum, zuzuhören, Tatsachen zu thematisieren und gegenseitig zu schauen, welche Gefühle daraus erwachsen. Was brauche ich, was braucht meine Partnerin/mein Partner wirklich? Welche Bitte kann ich an mich oder an den anderen/ die andere richten, damit sich mein Bedürfnis erfüllt?

Das gesamte menschliche Handeln ist auf die Realisierung von Bedürfnissen ausgerichtet, das ist heute wissenschaftlich eindeutig belegt.

Gefühle haben dabei wichtige Funktionen, denn sie zeigen an, ob das, was wir zur Existenz und Entfaltung notwendigerweise brauchen gegeben ist oder nicht.

Allein deshalb macht es Sinn, Gefühle und Bedürfnisse in die Kommunikation einfließen zu lassen. Übrigens: Nicht nur im privaten, sondern auch in beruflichen Kontexten bringt dies Vorteile, denn bei jeder Sachentscheidung geht es immer auch um Emotionen und Bedürfnisse.

In diesem Wochenendworkshop trainieren Sie als Paar und mit Hilfe vieler praktischer Übungen die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GfK), die sog. „4 Schritte“ und wenden sie in konkreten Gesprächssituationen an.

Zudem wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, Grundkonflikte und Trigger-Punkte Ihrer Beziehung zu bearbeiten.

Inhalte des Workshops:

  • Sensibilisierung für unterschiedliche Kommunikationsmuster am Beispiel der sog. „Wolfs- und Giraffensprache“
  • Theoretische Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation und in die sog. „4 Schritte“
  • Praktische Übungen zum 1. Schritt: „Wertfreie Beobachtungen“
  • Praktische Übungen zum 2. Schritt: „Gefühle“
  • Praktische Übungen zum 3. Schritt: „Bedürfnisse“
  • Praktische Übungen zum 4. Schritt: „Bitten“
  • Erstellung einer Selbstmitteilung mit Hilfe der GfK
  • Konkrete Paargespräche führen mit der GfK
  • Selbsterfahrung

Termin:
13.11. und 14.11.2021, jeweils von 10 bis 16 Uhr
Workshopgebühr: 110 Euro pro Person (12 Stunden)

Kontakt

Anschrift:
Bürgerbuschweg 156 a
26127 Oldenburg
Tel.: 0441 3617631
E-Mail: kontakt@karin-heinemann.de
www.karin-heinemann.de

Kontaktformular: